Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.05.2017, 18:40   #1 (permalink)
isimp
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2017
Beiträge: 1
Standard Probleme mit Rotkehlanolis

Guten Tag miteinander,

seit Anfang April habe ich nun einen männlichen Rotkehlanolis, beheimatet in einem 45x45x60 Terrarium und hat sich sehr gut eingelebt gehabt. Die Fütterung erfolgte am Anfang etwas häufiger, da aus der Zoohandlung und sichtbar unterernährt. Derweil kriegt er drei mal die Woche ein paar Steppengrillen, ab und an einen Mehlwurm / eine Wachsmade. Demnächst wollte ich es mit Wüstenschrecken probieren, aber das ist ein anderes Thema.
Jede zweite Fütterung wird mit Kalzium und Vitaminen bestäubt, die Futtertiere mit ausreichend Wasser und Hafer / Obst versorgt.

Im Terrarium hängt ein Wärmespot, hier werden ca. 38°C im Strahlungsbereich erreicht. Ansonsten eine Vollspektrum- sowie eine UVB-Lampe.

Tagsüber erreicht das Terrarium an die 26°C bei ungefähr 40-50% Luftfeuchtigkeit, Nachts dann 23°C bei ca. 70-80% Luftfeuchtigkeit. Gesprüht wird zwei mal täglich.

Wo nun das drumherum geklärt ist, komme ich zu meinem Problem:
In der letzten Woche bin ich in den Urlaub gefahren. Währenddessen sollte sich meine Familie um die Fütterung und die Luftfeuchtigkeit kümmern. Leider hat er in der Woche komplett nichts gefressen und sich ständig versteckt.

Nach meiner Rückkehr habe ich mit wirklich viel Mühen eine einzelne Grille per Pinzette in meinen Anolis bekommen, weiter hat er eine Grille auch so gefangen.

Auch das Verhalten ist komplett verändert - vorher grün und den ganzen Tag fröhlich das Terrarium und die Umgegend erkundend, ist er jetzt jedes Mal, wenn ich nach Hause komme, schon versteckt und traut sich auch erst nach einer Zeit wieder raus. Er bewegt sich dann zwar wie gewöhnlich, ist aber die meiste Zeit im dunkelsten verfügbaren Braunton seiner Farbpalette.

Sitzt er auf einem Ast oder Blatt und ich verlasse den Raum, ist er bei meiner Rückkehr, so kurz meine Abwesenheit auch gewesen sein mag, bereits wieder versteckt und braucht eine ganze Weile, bis er wieder zu entdecken ist. Völlig gegenteilig zu seinem Verhalten vor meinem Urlaub.

Ich bin ziemlich ratlos und mache mir extrem Sorgen bezüglich der Fütterung. Er hat sichtlich abgenommen, da er seit jetzt 12 Tagen nur zwei Grillen zu sich genommen hat.

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen. Ich bin übrigens Laie und habe versucht, mich so gut wie möglich zu erkundigen. Ich mache bei meinem ersten Reptil mit Sicherheit nicht alles richtig, bin aber stets bemüht und für jede Anregung offen.

Vielen Dank und freundliche Grüße

Edit: Falls relevant - eine erste erfolgreiche Häutung hat bereits statt gefunden, vor gut zwei Wochen.

Geändert von isimp (04.05.2017 um 18:59 Uhr)
isimp ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 04.05.2017, 18:40   #1 (permalink)
Mister Ad
Master of Verbraucherinformationen
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: in diesem Kino
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Mister Ad