Reptilien Forum für Terraristik  


Zurück   Reptilien Forum für Terraristik > FAQ (Häufige Fragen) und Hilfen > [FAQ] Terrarienbau

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 13.02.2012, 15:03   #1 (permalink)
Mentor
 
Registriert seit: 28.09.2011
Beiträge: 2.887
Standard [FAQ] Licht

Licht
Mittlerweile gibt es guten Seiten, wo man sich zur Beleuchtung für Terrarien informieren kann. Leider sind Einsteiger angesichts der Fülle und der vielen widersprechenden Information noch mehr verunsichert, statt dass sie wissen, was sinnvoll eingesetzt werden kann. Ziel dieser Datei soll ein kleiner Exkurs in Sachen Beleuchtung, mit Schwerpunkt sonnenliebende (heliotherm) Arten sein.
Achtung: was ich schreibe ist keine Erfindung von mir und ich definiere Licht nicht als etwas gänzlich neues, womöglich gelingt es mir, dies mit einfachen Worten rüber zu bringen, weiter lesen kann man auf folgenden Links:

Litertaur: http://www.ms-verlag.de/index.php?25..._products=1448
Links:
http://tierarzt-schwelm.de/index.php...icht-reptilien
http://www.fam-rentschler.de/Beleuchtung.htm
http://www.dihu.ch/technik/beleuchtung/beleuchtung.htm


Helligkeit
Der Lichtstrom Lumen (lm): damit drückt man aus, wie viel Licht diese Lichtquelle ausstrahlt, ergo Leistung des Leuchtmittels in Lumen/Watt.
Die Lichtmenge (lm h): damit drückt man aus, was eine Lichtquelle in einer bestimmten Zeit abstrahlt. Biologischen Vorgängen hängen davon ab.
Die Beleuchtungsstärke (Lux ): ist die Helligkeit, die auf eine Fläche trifft. Mit Lux misst man die Helligkeit z.B. im Terrarium. Um das aber zu können, benötigt man den Lichtstrom und den Abstand zur Fläche, selbstverständlich noch den Reflektor. Eine Leuchtstoffröhre (LSR), die allgemein ihr Licht gleichmäßig in alle Raumrichtungen strahlt, verliert Licht, da sie sich selbst mit Reflektor beschatten. Spotstrahler sind auf eine Fläche ausgerichtet und selbst mit großem Abstand erzeugen sie dort eine hohe Beleuchtungsstärke.
Farbtemperatur Kelvin (K): bezeichnet die Farbe des Lichts einer Lampe und die farbliche Wirkung für das menschliche Auge. Farbtemperaturen zwischen 4.000K und 6.500K gelten als weiß, was sonnenlichtähnlich ist.
Farbwiedergabe (Ra): Der Wert bezieht sich nicht auf das Sonnenlicht und das Sehvermögen der Reptilien ist nicht mit dem menschlichen vergleichbar.

Beispiele:
Typen-Bezeichnung: Osram Powerball HCI-TS 70W/942 NDL PB RX7S
Lampenleistung: 70 W
Lichtstrom: 6700 lm
Farbtemperatur: 4200 K
Farbwiedergabestufe: 1A
Farbwiedergabeindex: 95 Ra
Lichtfarbe: 942
Lichtausbeute: 88 lm/W
Lichtstrom: 6500 lm

T5- Leuchtstoffröhren (LSR)
T5-Röhren haben einen geringeren Durchmesser von nur 16 mm, die T8 26 mm. Diese T5-Röhren können nur über ein Vorschaltgerät betrieben werden.
Auf den Röhren ist eine dreistellige Kennzahl gedruckt:
• erste Ziffer bezeichnet die Ra-Zahl, was bedeutet, dass eine Röhre mit der Kennzahl 960 zwischen 90 und 99% der Qualität des Tageslichts erreicht.
• Ziffer 2 und 3 bezeichnet die Farbtemperatur. Hat sie z.B. von 6000 Kelvin, so ist es eine sehr gute Röhre.
T5-Röhren gibt es in den zwei Leistungsklassen HO (High Output) und HE (High Efficiency) mit folgenden Leistungen:
• HO: 24 Watt, 55 cm / 39 Watt, 85 cm / 54 Watt, 115 cm / 80 Watt, 145 cm
• HE: 14W, 55 cm / 21 Watt, 85 cm / 28 Watt, 115 cm / 35 Watt, 145 cm
Beispiele:
• HO-T5-LSR mit 54W hat einen Lichtstrom von etwa 3000 - 5000 Lumen
• T8 LSR mit 36W hat einen von 1000 - 2500 Lumen
• T5-HE-Variante mit 28W hat einen Lichtstrom von 2000 - 3000 Lumen.
Für sonnenhungrige Tiere, wie Bartagamen und andere Halbwüsten- und Steppenbewohner, muss es schon die HO-Variante sein.
Die so genannten Vollspektrum- oder BioVital-Röhren sind derzeit die besten auf dem Markt:
• Farbtemperatur zwischen 5700 und 5900 Kelvin
• Farbwiedergabe: Ra = 96%
• Lichtstrom: bis zu 90 Lumen/W
Achtung: Vollspektrumröhren liefern keinen nennenswerten UV-Anteil, auch die sogenannten BioVital-Röhren von Narva reichen bei Weitem nicht, für eine genügende UV-Versorgung von tagaktiver Echsen, insbesondere, da sie keine UV-B-Strahlung abgeben.
Erwerb z.B.: http://www.narva-bel.de/de/Produkte/...T/T5_1120.html


Reflektoren für Beleuchtung im Terrarium- Wichtig oder Geldverschwendung?
Zur Grundbeleuchtung wird zu jedem Leuchtmittel ein Reflektor empfohlen.

Reflektoren für Leuchtstoffröhren (LSR)
• Für LSR gibt es spezielle Kasten-, gebogen, oder abgeflachte Form und ein Band als Meterware.
• Reflektoren können die Lichtausbeute gezielt dahin bringen, wo sie gebraucht wird, nämlich in das Terrarium
• Durch Reflektoren erhöht sich die Lichtausbeute um ca. 80%
• Bei allgemeiner Flächenaufhellung, sowie Schattenzonen aufhellen kann auf einen Reflektor verzichten werden
Für Lampen gibt es spezielle Schirme, oftmals außen Schwarz und innen Weiß, selten Silber belegt. Ist es wichtig darauf zu achten? Es gibt breite Formen oder lang und schlank.
• Wichtig ist das der innere Belag hell ist, er reflektiert dann das Licht besser.
• Bei der Form ist wichtig das, dass Leuchtmittel reinpasst. Eine Flood Variante der BS ist schon sehr viel breiter als eine Spot-Variante.
• Ein lange Form hat den Vorteil des größeren Abstandes zur Gaze, da diese von Reptilien durchaus erklettert wird
• Bei Lampen wie der Bright Sun ist nicht zwingend ein Reflektor erforderlich, da diese aufgrund ihrer Bauweise selbst schon Reflektoren sind
• Bei Spotstrahler die aufgrund ihrer Bauweise das Licht in alle Himmelsrichtungen abstrahlen, kann ein Reflektor durchaus nützlich sein.
• Der Reflektor sollte mittels Bohrungen die überschüssige Wärme ableiten, um dadurch einen Hitzestau zu vermeiden und somit die Lebensdauer des Leuchtmittels erhöhen.

Was ist unter dem Begriff Abstrahlwinkel zu verstehen?
• ein Punkt, den man unbedingt zur Optimierung von HQI-Spotstrahler beachten sollte.
HQI, sind Bauform abhängig, d.h. der Reflektor ist im Nachhinein nur sehr schwer zu verändern.
• 10° sind Spotstrahler (Spot)
• 30° mittlerer Flächenstrahler (FLood)
• >40° großer Flächenstrahler (Wideflood)

Eigenabschattung was ist das?
• Die Kompaktlampen (ob Spirale oder U-Form) reflektieren sich jeweils selbst. Sie sollten nur mit einem passenden Reflektor betrieben werden, auch oder vor allem in ganz kleinen Aufzuchtsbecken. Sie haben die Tendenz in so nahen Bereichen zu Augenkrankheiten zu führen. Mit passendem Reflektor können die Tiere den Strahlungsbereich selbst wählen.
• Energiesparlampen haben eine hohe Lichtdichte. Durch die Eigenbeschattung ist deren Lichtausbeute am Ort reduziert. Passende Reflektoren können dennoch den Lichtverlust ausgleichen.
• Durch die gebogene Form und den passenden Reflektor kann man mit den Kompaktleuchtmitteln punktuelle Sonnenplätze schaffen, was mit der gestreckten Form nicht geht.
• Mit einem trichterförmigen Reflektor lassen sich diese Lampen sehr gut auf Gaze stellen.
• Ein weiterer Aspekt zur Eigenbeschattung ergibt sich bei den unterschiedlich dicken Leuchtstoffröhren T8 und T5 in Verbindung mit Reflektoren. Während die dünne T5 LSR kaum Licht durch Eigenbeschattung verliert, büßt die dickere T8 LSR an jedem Reflektor Leuchtkraft ein.
• Diese Eigenbeschattung gilt auch für andere Leuchtmittel, denn je größer diese im Verhältnis zum Reflektor sind, desto mehr reflektiert von hinten wieder auf das Leuchtmittel zurück.


Verschiedene Leuchtmittel im Test

Immer wieder werden die Ernergiesparlampen eingesetzt und neuerdings kommen verstärkt wieder LEDs zur Diskussion. Ich habe bestimmte Leuchtmittel erworben und teste diese für Terrarienzwecke.

1. Fotolampe mit 35 Watt
http://www.ebay.de/itm/Spiral-Fotola...#ht_3810wt_984
• Diese ist nicht warm und hat auf den Punkt konzentrierte Helligkeit (5400 K).
• Es geht also nicht um ein alleiniges Leuchtmittel im Terrarium, sondern um eine zusätzliche Lichtquelle
• Diese kostet wenig Geld (5,99), verbraucht kaum Strom, benötigt kein EVG und heizt zu allen anderen Leuchtmitteln nur minimal zusätzlich.
• Als Nebenprodukt wurde noch ein guter Reflektor getestet. http://www.amazon.de/Bio-Green-LUM-1...2821075&sr=8-4
• Zugegeben nicht billig, aber durchaus als sehr gut empfunden.
Fazit: in diesem Punkt hat sie sich bewährt.
[FAQ] Licht-011a.jpg[FAQ] Licht-001a.jpg
1. Bild: Fotolampe
2. Bild: Reflektor

2. Baustrahler Energiesparlampe:
Es ist doch verlockend, wenn man statt der 70 Watt HQI mit teurem EVG einen Baustrahler mit 40 Watt Leuchtmittel einsetzen kann? http://www.amazon.de/Hergestellt-f%C...127335&sr=8-30
plus
http://www.amazon.de/40W-Energiespar...9127614&sr=1-2
Bild: Baustrahler mit 40W-Energiesparlampe
[FAQ] Licht-006a.jpg
Bild: ExoTerra mit links Fotolampe 35W und rechts Solar Raptor 50W.
[FAQ] Licht-009a.jpg

Geändert von Baltes (13.02.2012 um 20:50 Uhr) Grund: Bilder geändert!
Smaragd ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 13.02.2012, 15:03   #1 (permalink)
Mister Ad
Master of Verbraucherinformationen
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: in diesem Kino
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Mister Ad


Alt 13.02.2012, 15:07   #2 (permalink)
Mentor
 
Registriert seit: 28.09.2011
Beiträge: 2.887
Standard

In der Bildfolge zeige ich, wie ein Terrarium damit ausgeleuchtet wird.
[FAQ] Licht-008a.jpg [FAQ] Licht-010a.jpg [FAQ] Licht-011a.jpg [FAQ] Licht-012a.jpg

Von links nach rechts: Baustrahler, Fotolampe, BS 70 Watt desert.
Ich denke, hier zeigt die Kamera wie das Lichtspektrum zu sehen ist. Der Baustrahler ist in keinster Weise geeignet ein Terrarium zu beleuchten. Das Licht erscheint völlig unnatürlich und lässt sich auch nicht mit einer Farbkorrektur weg mogeln. Die Fotolampe gegenüber der BS ist gleichfalls im Minus allerdings erfüllt diese den Zweck ihres Einsatzes, nämlich keine Wärme jedoch zusätzlich Licht.
Smaragd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2012, 15:12   #3 (permalink)
Mentor
 
Registriert seit: 28.09.2011
Beiträge: 2.887
Standard

3. LED-Licht
http://www.licht-im-terrarium.de/?do=search&id=LED
Nun können die uns ja viel erzählen, aber wir sehen doch, diese Leuchtmittel sind hell ?!
Ich habe eine Lampe erworben und gleichfalls in Bilder fest gehalten, wie uns das menschliche Auge trügt, nicht aber die Kamera.
[FAQ] Licht-013a.jpg 10 Watt LED [FAQ] Licht-014a.jpg 35 Watt HQI
[FAQ] Licht-015a.jpg [FAQ] Licht-016a.jpg

Auch hier hilft keine Farbkorrektur, das Licht der LED erscheint blau und ist kalt. Da es tatsächlich keinerlei Wärme ins Terrarium gibt, bleibt es derzeit zur WR im Einsatz, dann aber muss es ausgetauscht werden.

Leider fehlt mir das Geld um diese Ausarbeitung mit einem Lux- Messgerät zu belegen, mir geht es auch nicht darum wen mit solchen Zahlen zu erschlagen, wollte eher das ganz einfach verständlich rüber bringen.

Gruß Esther Laue
Smaragd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2012, 20:07   #4 (permalink)
Moderator
 
Benutzerbild von Baltes
 
Registriert seit: 01.07.2010
Ort: Nähe Frankfurt am Main
Beiträge: 1.646
Standard

Vielen Dank an Smaragd!
Baltes ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Licht für.. drehbohne Terrarientechnik 5 08.06.2011 00:32
UV-Licht ? schlangenfreak Leopardgeckos 10 07.01.2009 01:52
Licht aus Blauer-Tiger Chamäleons 2 27.05.2008 16:58
uv-licht??? DoPeX sonstige Schlangen / allg. Fragen 3 15.01.2007 21:46
uv-licht??? DoPeX andere Geckos / allg. Fragen 13 05.01.2007 12:00
licht ? schattenseele Terrarientechnik 1 05.09.2006 12:00
UV-Licht Alura Terrarientechnik 35 02.07.2006 21:42
UV Licht Bartman Terrarientechnik 6 13.06.2006 17:27
Licht Henning Terrarientechnik 1 10.03.2006 19:47
UV Licht †Darky† Bartagamen 10 30.11.2005 14:42
UV Licht Densino Bartagamen 3 16.08.2005 10:12
UV Licht KevinM Wasserschildkröten 8 10.06.2005 08:42

Besucher kamen über folgende Suchanfragen bei Google auf diese Seite
hqi lampenfassung 70 watt, solar raptor spot, wieviel lumen leopardgecko, wieviel lumen sollte eine fotolampe, osnram powerball für schildkröten?, fotoleuchte reflektor, energiespar baustrahler, solar raptor 50 watt wieviel lumen, solar raptor wieviel lumen, hqi 50w 6.500k

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.3.0